Foto: Christoph Schwarz

Foto: Christoph Schwarz

Gemeinsamer Flugspaß statt gemeinsamer Außenlandung.

Einfach zu fliegen, komfortabel, handlich, agil, und bei hervorragender Leistung: Der Duo-Discus XLT ist das perfekte Gerät für Flugspaß zu zweit, sei es in Haltergemeinschaften, in der Familie oder im Alltagsbetrieb des Vereins. Die seit Jahrzehnte bewährten Turbo-Heimweghilfe verschafft zusätzlich die Sicherheit, auf eine riskante Außenlandung und lange Rückholtouren verzichten zu können. 

Solange man die Heimkehrhilfe nicht benötigt, vergisst man, dass man sie hat. Wenn es aber drauf ankommt, gibt es kaum ein zuverlässiges Motorisierungskonzept als den seit über zwanzig Jahren eingeführten und ständig verbesserten Turbo.

Zuverlässige und einfache Inbetriebnahme

Falls die Thermik fehlt wird einfach ein Schalter betätigt und automatisch wird der 22 kW SOLO Zweitaktmotor durch eine elektrische Spindel mit Gasfederunterstützung ausgefahren. Angelassen wird durch Ziehen und Loslassen des Dekompressionsgriffs - ganz einfach mithilfe des Windmühleneffektes und zwei Anweisungen, die im Display des Motorbedienteils erscheinen. 

Die untersetzte und lärmoptimierte Vielblatt-Faltluftschraube läuft mit voller Leistung. Anlasser, Choke oder Gashebel sind nicht erforderlich. 

Einfach aus.

Noch einfacher ist das Abstellen und Einfahren: Nach Erreichen der gewünschten Flughöhe wird das Triebwerk mit nur einer Schalterbetätigung  ausgeschaltet und eingefahren. 

Doppelbedienung

Selbstverständlich erlaubt das optionale zweite Bediengerät auch die Steuerung des Motors vom hinteren Sitz.  

Komfort setzt Leistung frei.

Das gegenüber dem Duo Discus X schon um 10 cm längere Cockpit wurde durch den weiter nach hinten verlagerten hinteren Sitz zusätzlich vergrößert. Die Bedienungselemente wurden nach ergonomischen Gesichtspunkten und Kundenwünschen neu platziert, in optimaler Position angeordnet und wurden funktionell überarbeitet. 

Im neugestalteten Cockpit können nun auch Piloten über 2 m Körpergröße komfortabel Platz nehmen. Durch effektive Verstellmöglichkeiten an Rückenlehnen und Pedalen wurde zusätzlich der Sitzkomfort auch für kleinere Piloten verbessert. 

Die Möglichkeit, auf dem hinteren Sitz als verantwortlicher Pilot zu fliegen, erweitert das Einsatzspektrum. 

Sicherer fliegen. 

Der vordere Instrumentenpilz ist nun aufklappbar, erleichtert so den Ein- und Ausstieg und vereinfacht den Notausstieg. Die weiter nach hinten gezogene Haube verbessert die Sicht des zweiten Piloten und stellt einen weiteren Sicherheitsgewinn dar.

Sicherer landen.

Beim Ausfahren der Bremsklappen wird gleichzeitig eine gekoppelte Hinterkantenklappe nach unten ausgeschlagen, die den Auftriebsverlust der Bremsklappe praktisch ausgleicht und so Aufbäum- und Durchsack-Tendenzen beim Ausfahren der Bremsklappen vermieden werden. Die ausgeschlagene Hinterkantenklappe vergrößert die Längsneigung des Flugzeuges beim Landeanflug und ergibt eine noch bessere Sicht auf den Landepunkt. Der durch die Hinterkantenklappen erhöhte Widerstand erlaubt einen noch steilerer Landeanflug und eine niedrigere Aufsetzgeschwindigkeit.

Die gegenüber dem Duo Discus X um 4 cm nach vorne verlegten und 15mm höheren Bremsklappen ermöglichten die Zulassung des Discus XL für den einfachen Kunstflug einschließlich Trudeln.

Technische Daten

Spannweite 20 m
Flügelfläche 16,40 m²
Flügelstreckung 24,4
Rumpflänge 8,73 m
Leergewicht ca. 480 kg
Höchstgewicht 750 kg
Flächenbelastung ca. 33,8 - 45,7 kg/m²
Höchstzul. Geschwindigkeit 262 km/h
Triebwerk Solo 2350 D
Leistung 22 kW / 30 PS
Propeller asymmetrischer 5-Blatt-Faltpropeller
Tankinhalt 16,2 Liter

Downloads

Serienausstattung und Optionen

Maughmer-Winglets
Flügel und Rumpf in CFK Bauweise
Sicherheitscockpit in CFK-Aramid-Hybridbauweise mehr…
Doppelstöckige Bremsklappen
Gefedertes Einziehfahrwerk mit hydraulischer Scheibenbremse mehr…
Bugkupplung
Bugrad
Zusätzliche Schleifspornplatte zum Tausch mit Bugrad | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar
Automatische Ruderanschlüsse
Batteriehalterung für 2 Batterien 12 V / 9 Ah vor dem hinteren Sitz | nachrüstbar
Batteriehalterung in der Seitenflosse
Zentrale Ladebuchse unter dem hinteren Instrumentenbrett mehr…
Hecktank | optionale Sonderausstattung mehr…

Kann zur Verbesserung der Flugeigenschaften bei Kopflastigkeit des Segelflugzeugs mit Wasser befüllt werden.

Batterie 18 Ah zum Ein-/Ausfahren des Turbosystems mehr…
Haubentuch
2 Flügelrädchen anstelle der Schleifklötze | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar mehr…

Nur kompatibel mit dem 18m-Tragflügel. Besonders für Eigenstarter bieten die Flügelrädchen eine große Erleichterung beim Starten. 

Zusätzliche Schwerpunktkupplung | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar
Halterung für Sauerstoffflasche | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar mehr…
Luftbereiftes Spornrad (200x50) | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar
Ruderabdichtung, an Querruder Teflonband zusätzlich | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar
Sitzwannen und Cockpitboden in CFK-Aramin, sichtbar laminiert mehr…
Cockpitseiten in Sprenkellack
Hochklappbarer vorderer Instrumentenpilz mehr…
Fahrwerk von beiden Sitzen aus unabhängig zu bedienen
Verstellbare Rückenlehne vorne mit integrierter Kopfstütze mehr…
Verstellbare hintere Kopfstütze mehr…
Verstellbare Seitenruder-Pedale vorne + hinten
Schroth oder Gadringer Anschnallgurte mit Drehverschluss
Regelbare Lüftungsdüsen vorne und hinten an der Bordwand
Zusätzliche Lüftungsklappen in den Seitenfenstern mehr…
Sitzkissen vorne und hinten mit Energie absorbierendem Schaum mehr…
Cockpitseitenteile mit Stoff verkleidet und mit Taschen versehen mehr…
Kombitasche für Bordbuch und Hauptbolzen mehr…
Blau getönte Haube | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar
Cockpitausstattung im ARCUS Competition Design | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar
Cockpitausstattung in Leder | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar mehr…
Zusätzliches Sitzkissen für sehr kleine Piloten | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar
Lackierung in T 35 (Vorgelat)
2K Lackierung (PU-Acryl-Lack) | optionale Sonderausstattung mehr…

Der für die Automobilindustrie entwickelte 2-Komponenten-Lack verhindert nachhaltig das Vergilben der Oberfläche sowie die Bildung von Rissen durch extreme Kälte bzw. Temperaturschwankungen (etwa bei Wellenflügen in großer Höhe). Auch nach vielen Jahren sieht der Lack aus wie neu - empfehlenswert! 

Zulassungskennzeichen lackiert
Wettbewerbskennzeichen aufgeklebt | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar
Wettbewerbskennzeichen lackiert | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar
Wettbewerbskennzeichen lackiert, mit Klarlack überlackiert und eingeschliffen | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar
Layout für Schatten- oder Sonderschriften | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar mehr…

Achtung: Leuchtfarben sind auf Dauer nicht lichtstabil und können ausbleichen.

Farbwarnlackierung SHK Design | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar
Zweischicht-Farbwarnlackierung in Leuchtrot RAL 3024 SHK Standarddesign | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar mehr…

Achtung: Leuchtfarben sind auf Dauer nicht lichtstabil und können ausbleichen.

Layout für Sonderbemalung mit Schablonen | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar

 

 

Flarmantenne Dolba BD12 | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar
Multiaufnahme für TEK-Sonde, TEK+Statik-Sonde oder 3-fach Sonden im Leitwerk | nachrüstbar
Einbauvorbereitung für Transponder-Antenne Typ Dolba in der Seitenflosse
Elektronische Turbo Motorbedienung mit Ein-/Ausfahrautomatik für vorderen Sitz
Spornkuller | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar mehr…
Flügelrad System Sifi | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar
Schleppstange, faltbar | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar mehr…
Schleppstange mit Spornhebevorrichtung System Cobra | optionale Sonderausstattung / nachrüstbar mehr…

Weitere Duo Discus Modelle:


Einfach zu fliegen, komfortabel, handlich, agil, und bei hervorragender Leistung: Der Duo-Discus XL ist das perfekte Gerät für Flugspaß zu zweit, sei es in Haltergemeinschaften, in der Familie oder im Alltagsbetrieb des Vereins.