Home Impressum




Motorsegler mit "Turbo" Hilfsantrieb

  • automatisierte Triebwerks-Bedienung ILEC TB06 (05)
  • Geringes Mehrgewicht
  • ca. 200 km Reichweite (nach Sägezahnmethode)
  • Gute Steigleistung und leise

Schempp-Hirth Flugzeuge mit dem einmaligen "Turbo"- Antriebssystem (nach Prof. Oehler) sind die technologisch brillante Verwirklichung einer Konzeption, welche als Alternative zu selbststartenden Motorseglern schon von Wolf Hirth anerkannt worden war und sich längst in Hunderten anderer Modelle weltweit bewährt hat.

Die Vorteile dieses Antriebs liegen dabei im wesentlichen in seiner Betriebssicherheit, der einfachen Bedienung und Wartung, im unkomplizierten Aufbau und nicht zuletzt im geringen Gewicht, so daß im Vergleich zu reinen Segelflugzeugen (deren Einsatzspektrum durch den "Turbo" natürlich weit übertroffen wird) Leistungseinbußen praktisch nicht zu verzeichnen sind.

Das "Turbo"-Antriebssystem ist in erster Linie als "Flautenschieber" und Rückkehrhilfe gedacht - Außenlandungen können jetzt also mit höchstmöglichster Sicherheit vermieden werden. Es kann aber nach einem Auto-, Winden- oder Flugzeugschlepp auch zum Wandersegelflug oder z.B. zum Einstieg in eine Welle eingesetzt werden.

Der "Arcus T" wird durch einen 22 kW SOLO Zweizylinder-Zweitakt-Motor angetrieben und durch eine elektrische Spindel mit Gasfederunterstützung aus- und eingefahren. Anlasser, Choke oder Gashebel sind nicht erforderlich - der Motor springt schon bei ca. 95 km/h durch den Windmühleneffekt der untersetzten und lärmoptimierten Vielblatt-Faltluftschraube von selbst an und läuft stets mit der eingestellten vollen Leistung. Das Abstellen erfolgt durch Ausschalten der Zündung und Zurücknehmen der Fahrt. Das neue Turbobedienteil TB06 (ist im Prinzip daselbe System wie das in unseren Einsitzer eingesetzte TB05) erledigt alle weiteren Bedienungsschritte automatisch. Eingefahren wird  nach Triebwerksstillstand ohne Rücksicht auf die Propellerstellung - die Blätter falten sich automatisch ein. Eine Stromversorgung (12 V) ist nur für den Spindelan trieb, die Kraftstoff-Zusatzpumpe und die ILEC Multifunktions-Triebwerkssteuerung erforderlich. Letztere ist auf Wunsch auch für den hinteren Sitz erhältlich.

Selbstverständlich kann der "Arcus T" auch jederzeit in ein reguläres Segelflugzeug zurückverwandelt werden, da Motor, Propeller und Spindel (und damit etwa 35 kg Gewicht) in kurzer Zeit entfernt werden können.

 
 

Spannweite

20,0 m

Flügelfläche

15,6 m²

Leergewicht (o. TW)

ca. 436 kg

Leergewicht (m. TW)

ca. 470 kg

Maximales Fluggewicht

800 kg

Triebwerks- leistung (NN, ISA) Dauerleistung (bei 5500 U/min)

22 kW (29,9 PS)

 

 

...mehr Infos

 

 
 
 
 

Copyright © 2006 Schempp-Hirth Flugzeugbau GmbH, Kirchheim unter Teck, Germany.