Tilo Holighaus wurde 1969 geboren. Er studierte Maschinenbau und schloss sein Studium in 1995 mit einem Diplom ab. Seit dem tragischen tödlichen Unfall seines Vaters Klaus Holighaus 1994 leitet er Schempp-Hirth, unterstützt von seiner Mutter Brigitte und seinem Bruder Ralf. Mit seiner Ehefrau Katja, selbst Segelfliegerin, ist er seit 1999 verheiratet. Gemeinsam haben sie drei Kinder, die wie schon ihre Eltern auf Flugplätzen groß werden.

Tilo flog bereits als Kind intensiv Modelle und begann mit dem Segelflug im Alter von 14 Jahren. Seinen ersten Überlandflug absolvierte er mit 16 Jahren, die Gold-C mit einem Diamanten erreichte er mit 17 und schließlich allen drei Diamanten und das 1000km-Abzeichen mit 21 Jahren. Seinen ersten Wettbewerb flog er mit 17 Jahren und war fast sieben Jahre ununterbrochen Mitglied der deutschen Junioren-Nationalmannschaft.

Tilo flog in Südafrika einen Weltrekord über ein 1000 km Dreieck mit 155 km/h und verschiedene nationale Rekorde. Er ist ein begeisterter Überlandflieger und hat an vielen nationalen und internationalen Meisterschaften teilgenommen. Bei den FAI World Air Games im Dezember 2015 in Dubai gewann er die Bronzemedaille im Parallel Gliding Race. Tilo erreichte im Laufe seiner Segelflugkarriere Spitzenpositionen bei vielen Qualifikations-Grand-Prix-Ausscheidungen sowie Top-Ten-Platzierungen bei mehreren FAI Welt-Grand-Prix-Finalen.